Javascript is required to view this map.

Frauen Musik Buro Frankfurt

organizations

Geschichte

Träger des Frauen Musik Büros ist der Verein "Frauen Machen Musik e.V.", der 1984 in Lüneburg gegründet wurde.

Der Vereinsgründung vorangegangen war die "1. Österreichische Frauen-Musik-Woche" – 1983 in Wien veranstaltet –, die vielen Musikerinnen auch aus der BRD sehr gut gefallen hatte. Etwas ähnliches sollte nun auch in Norddeutschland ins Leben gerufen werden, und tatsächlich fand die "1. Norddeutsche Frauen-Musik-Woche" bereits im August 1984 statt. Organisiert wurde sie vom frisch gegründeten Verein "Frauen machen Musik e. V.“

Vernetzung

Neben dem Organisieren von Frauen-Musik-Veranstaltungen wollte der Verein insgesamt zur besseren Vernetzung von Musikerinnen untereinander beitragen. Zur Erleichterung des Kommunikations- und Informationsflusses erschien im Februar 1985 dann die erste Ausgabe des "Rundbriefs", einer Zeitschrift, die für alle Fördermitglieder des Vereins gedacht war. (Daraus ist später die Frauenmusikzeitschrift Melodiva entstanden.)

Seitdem ist viel geschehen: Neben weiteren Frauen-Musik-Wochen wurden Kontakte über bundesdeutsche Grenzen hinweg geknüpft, z.B. zur Frauenmusikinitiative "Fra-Ma-Mu“ in der Schweiz. 

Erste Früchte: das FMZ in Hamburg

1986/87 starteten einige Frauen des Vereins den Versuch, in Hamburg ein Frauen-Musik-Zentrum zu gründen, der schließlich von Erfolg gekrönt war: seit Jahren in der Hamburger Frauen-Szene etabliert, organsiert das Frauen-Musik-Zentrum in Hamburg viele Veranstaltungen.

Umbrüche

1989 fand die 6. Nordeutsche Frauen-Musik-Woche in Neetze statt. Im gleichen Jahr änderte der "Rundbrief“ zum zweiten Mal sein Aussehen: aus dem Faltblatt wurde ein "richtiges“ Heft mit farbigem Umschlag.

Es folgte eine Phase des Umbruchs, in der die Unsicherheit über das Weiterbestehen des Vereins "Frauen machen Musik e.V.“ und des "Rundbriefs“ dominierend war. Schließlich und endlich übernahmen "neue" Frauen den Verein, der damit auch nach Hessen umzog.

Frauen Musik Büro

Seit 1990 hat der Verein seinen Sitz in Frankfurt/M. im eigens dafür eröffneten Frauen Musik Büro. (Bis 1997 in der Heidestraße, dann folgt im Juli 1997 die offizielle Eröffnung der neuen Büroräume in der Roßdorfer Straße durch die Ministerin Frau Hohmann-Dennhardt.)

Das Frauen Musik Büro begreift sich als Anlauf- und Kontaktstelle für Frauen im Musik-Business, für Veranstalter und für die verschiedensten Kulturinitiativen.

Das Frauen Musik Büro organsiert Nachwuchsworkshops für junge Musikerinnen (www.sistars.info) sowie die jährlich stattfindende Hessische Frauen Musik Woche und gibt das Online-Magazin Melodiva Net Club mit Schwerpunkt "Frauen in der Popularmusik" heraus. Außerdem verwaltet es ein Musikerinnen-Verzeichnis im Internet, den so genannten Band-Index, und veranstaltet regelmäßig Sessions und Konzerte.

Im Oktober 2004 feierte das Frauen Musik Büro mit einem großen Jubiläumsfestival-Festival sein 20jähriges Bestehen (www.changes-and-celebration.de) und im Oktober 2009 das 25jährige Jubiläum (www.20und25.net).